Terrasse auf der Garage – eine gute Lösung, um die Fläche zu nutzen?

Terrasse auf der Garage - eine gute Lösung, um die Fläche zu nutzen?

Falls sich das Grundstück nicht besonders gut dazu eignet, um darauf eine Terrasse einzurichten oder die Garage über ein Flachdach verfügt, das keine Funktion erfüllt, gibt es die Möglichkeit, eine Dachterrasse zu gestalten. Sie kann auch eine zusätzliche, zweite Terrasse sein.

Wie entsteht eine Dachterrasse?

Wie entsteht eine Dachterrasse?

Das Projekt muss gut durchdacht werden, da es bei Fehlern bei der Berechnung der Traglast tragische folgen haben kann. Die Baugenehmigung ist in den meisten Bundesländern erforderlich. Genug Abstand zum Nachbargrundstück muss eingehalten werden. Alternativ braucht man eine Genehmigung des Nachbarn.

Es gibt ein paar Voraussetzungen, die erfüllt werden müssen, damit das Garagendach zur Terrasse wird. Man muss für eine ausreichende Traglast sorgen, und die Berechnungen werden von einem Ingenieurbüro durchgeführt. Der Aufstieg muss ebenfalls den Sicherheitsanforderungen entsprechen und man muss die Richtlinien beachten.

Keine Feuchtigkeit darf in die Mauer der Garage eindringen. Das Dach dichtet man entsprechend ab, und überdies ist zu überlegen, wohin das Regenwasser abgeführt werden wird. Nicht zu vergessen ist ein Geländer als Unfallschutz. Es sollte in einer Höhe von 90 bis zu 110 cm errichtet werden.

Wie kann man die Dachterrasse einrichten?

Die Dachterrasse kann zu einer Augenweide werden. Wichtig ist aber, dass die Terrasse ihre Funktionen erfüllt, also einen Platz zur Erholung anbietet. Auf der Terrasse kann man essen, ein Buch lesen, sich mit Freunden treffen, sich sonnen oder einfach entspannen.

Die bequemen Möbel sorgen nicht nur für eine gemütliche Atmosphäre aber gewährleisten einen gewissen Komfort. Überdies kann man Sichtschutzstreifen montieren, damit man vor den Blicken von außen geschützt bleibt, da die Terrassenfläche gut sichtbar ist.

Die hohen, wuchernden Pflanzen mit breiten Kronen in bunten Töpfen geben der Terrasse nicht nur einen zusätzlichen Reiz und einmaligen Charakter sondern gewährleisten auch den Sichtschutz. Im Fall der Sonnenschirme muss man darauf achten, dass sie nicht verweht werden. Es besteht die Möglichkeit, die Terrasse mit bunt blühenden Blumen auszustatten, und dadurch die Fläche zu verzieren.

Welche Möbel bewähren sich auf der Terrasse?

Welche Möbel bewähren sich auf der Terrasse

Auf der Terrasse ist es möglich ebenfalls einen kalten oder warmen Wintergarten zu errichten. Der Wintergarten muss mit einer Belüftung versehen werden, damit es nicht zur Schimmelbildung kommt. Darüber hinaus kann man ihn mit Heizung, LED-Beleuchtung, Klimaanlage und Beschattung in Form von, z.B. gemusterten Markisen ausrüsten. Kaltwintergarten taugt bestens dazu, die Pflanzen drinnen zu überwintern.

Abhängig davon, ob die Terrasse über eine Überdachung verfügt, wählt man entsprechende Möbel aus. Die beliebtesten Möbel werden aus Rattan ausgeführt. Sie sind dafür geeignet, um sich draußen zu befinden, da sie sehr robust sind.

Es gibt Rattan Lounge-Ecken, Esstischgruppen, Sessel, Sofas, Bänke, Wohnzimmer-Tische, Beistelltische. Zur Auswahl gibt es Hoch- und Niederlehner, Schwinger, Hocker oder Schaukelstühle. Ein Liegestuhl bewährt sich genauso gut. Die Möbel kann man mit Polsterungen ausstatten, damit sie noch komfortabler sind.

Falls die Stühle und Sofas mit Kissen versehen werden, sollten die im Fall des Regens nach innen hineingesteckt werden. Terrassenmöbel werden auch aus Kunststoff und Holz ausgeführt. Holzmöbel sind stark, jedoch für UV-Strahlen anfällig.

Welcher Boden passt zur Terrasse?

Der Terrassenboden wird gewöhnlich mit Fliesen ausgelegt. Geeignet dafür werden auch, abhängig davon, ob die Terrasse gedeckt ist (und Wände hat), Laminat, Estrich, Parkett, PVC, Vinyl. Im Fall der Fliesen sollten sie rutschfest sein, damit, wenn es feucht wegen Regens oder Besprühens der Pflanzen ist, keine Rutschgefahr entsteht.

Die Fliesen werden aus Steingut, Feinsteinzeug, Terrakotta oder Zement ausgeführt. Fliesen sind langlebig, pflegeleicht und gegen Feuchtigkeit beständig. Überdies kann man dekorative Fliesen verlegen, die gemustert und in verschiedenen Farben erhältlich sind. Sie können auch Natursteine nachahmen.

Eine Alternative machen Natursteine aus. Holz verträgt dagegen die hohe Luftfeuchtigkeit sehr gut, obwohl es keine vorherrschende Ansicht ist. Holz verlangt größeren Pflegeaufwand. Geöltes Holz atmet, dagegen falls man es lackiert, verhindert es die Atmung. Holz ist nachhaltig und widerstandsfähig.

Bei großer Hitze erwärmt sich kaum Holz. Es ist auch der Fall beim Kunstrasen im Gegensatz zum Stein und Fliesen. Eine andere Alternative ist WPC und Rigid Vinyl. WPC ist sowohl für Terrasse als auch eine an Kalt- oder Warmwintergarten angepasste Terrasse geeignet.

Eine Dachterrasse kann man relativ einfach einrichten. Nicht zu vergessen ist die Genehmigung und die Tatsache, dass die Traglast gut berechnet werden muss. Nachdem man damit fertig gewesen ist, bleibt nur die Entscheidung bezüglich der Möbel und Boden. Rattanmöbel taugen bestens dazu. Ebenfalls besteht die Möglichkeit, auf der Terrasse einen Wintergarten zu errichten.

Leave a Reply